Start » Allgemein » Automatische Abschaltung für ihre Sicherheit
 

Automatische Abschaltung für ihre Sicherheit

Wasserkocher mit automatische Abschaltung im Vergleich

Wasserkocher mit AbschaltautomatikDie Stiftung Warentest testet Wasserkocher und zeigt deren Vor- und Nachteile auf, die wir für Sie ausführlich erklären.
Die vermeintlich praktischen und handlichen Wasserkocher stehen im Vergleich, um Sie umfassend über die verschiedenen Modelle zu informieren.

Wenn Sie sich gerade auf der Suche nach einem geeigneten Wasserkocher befinden, sind Sie auf unserer Homepage genau richtig und werden genau das Gerät finden, welches mit Ihren Bedürfnissen übereinstimmt.

Der Test wird von der Verbraucherschutzorganisation durchgeführt und hat Wasserkocher von Bosch, Siemens, AEG, Braun, WMF, Krups und Moulinex überprüft. Eine gesamte Anzahl von 18 Geräten wurde genauestens getestet.

Die Kriterien beim Test
Folgende Punkte waren beim Test der Wasserkocher relevant:

  • Kochen und Warmhalten
  • Handhabung
  • Sicherheit
  • Umweltfreundlichkeit
  •  Gesundheit

Im Bereich „Kochen und Warmhalten“ wurde zunächst die Zeit getestet, die der Wasserkocher aufwenden muss um Wasser zu erhitzen. Dazu wurden verschiedene Füllmengen getestet. Außerdem sagt der Test aus wie viel Zeit die einzelnen Wasserkocher brauchen zwischen dem Sieden und dem automatischen Abschalten des Wasserkochers.

Die Handhabung wurde getestet, indem Funktionen wie das Befüllen und Ausschütten von Wasser verglichen werden. Zusätzlich wurde Reinigung und Entkalkung überprüft.Wasserkocher mit Kalkfilter
Die Umweltfreundlichkeit wird mittels des Energieverbrauchs getestet.
In Bezug auf Aspekte der Gesundheit zeigen die Tests ob Stoffe enthalten sind, die die Gesundheit gefährden könnte.

Dazu gehören zum Beispiel Kupfer, Bleib oder Nickel. Zudem wird der Wasserkocher auf Sicherheit getestet. Dies schließt mit ein, wie hoch jeweils die Gefahren sind, sich bei der Verwendung des Wasserkochers zu verbrühen.

Hinweise für den Wasserkocher

Wasserkocher, die über einen Standby-Modus verfügen, können vergleichsweise mehr Energie verbrauchen. Daher achten Sie darauf, diesen Modus auszuschalten um Energie zu sparen. Des Weiteren kann Energie gespart werden, indem man den Wasserkocher abschaltet sobald das Wasser kocht. Oder aber der Wasserkocher verfügt über eine automatische Abschaltung. Dann sollte der zeitliche Abstand zwischen Siedepunkt und Abschalten relativ kurz sein.

Weniger Kalk im Wassererhitzer

Wenn das Wasser nicht zum Kochen gebracht, sondern nur erwärmt wird, bildet sich für gewöhnlich weniger Kalk im Gerät. Bei fünf getesteten Kochern kann die Temperatur des Wassers eingestellt werden um starke Kalkbildung zu vermeiden. Ein herausnehmbarer Kalkfilter konnte in unserem Testsieger komplett überzeugen.

Wird beispielsweise eine Temperatur von 80 Grad gewählt, schaltet sich das Gerät automatisch ab. Diese Funktion ist bei besonderes Tee- oder Kaffeesorten sehr vorteilhaft, da diese nur mit erwärmten und nicht mit kochendem Wasser bevorzugt zubereitet werden sollen.

Wasserkocher mit Temperaturregelung

Arendo EdelstahlSo praktisch wie die Funktion der automatischen Abschaltung bei Erreichen einer bestimmten Temperatur klingt. Die Bedienung ist jedoch sehr schwierig. Der Krups-Kocher ist ein Beispiel für die komplizierte Bedienung. Bei tätigen des Knopfes zum Einstellen des Thermometers, verriegelt eine Sperre. Bei vielen Modellen gibt es auch die Möglichkeit für die manuelle Abschaltung.

Dies ist besonders von Vorteil, wenn nicht mehr genug Zeit für das Erhitzen bleibt.
Anschließend wir die Abschalttemperatur schrittweise (50, 60, 70 und 85 Grad) eingestellt. Um die Temperatur von 100 Grad wieder erreichen muss der Wasserkocher erst vom Sockel genommen werden.

Heutzutage sind die Wasserkocher über eine drehbare Steckverbindung mit dem Heizelement verbunden, wodurch der Wasserkocher 360 Grad geschwenkt werden kann. Hier war der Wasserkocher von Bosch um einiges leichter zu Bedienen.

Energiesparen beim Wasserkocher

Mit diesen Geräten kann man das Wasser innerhalb von 20-30 Sekunden zum Kochen bringen. Dies ist um einiges Effizienter als das Wasser am Herd heiß zu machen. Nach dem Erreichen der eingestellten Temperatur wird der Mechanismus automatisch abgeschaltet und das Wasser hat bereits die eingestellte Temperatur.
Des Weiteren ist der Standby-Modus ein großer Energiefresser. Wenn der Wasserkocher nicht benutzt wird, so sollte dieser aus der Steckdose ausgesteckt werden.

Unser Fazit:

Wir haben in unserem Vergleich gezeigt, dass ein Wasserkocher mit Abschaltautomatik genügend Vorteile bietet und eine Entscheidung wert ist. Alle getesteten Wasserkocher konnten durch Zuverlässigkeit und guten Werten überzeugen. Manche Geräte konnten in der Bedienung nicht ganz überzeugen. Komplett überzeugen konnte aber unser Vergleichssieger in der Kategorie mit Abschaltautomatik.